Ulrichs Blog

einfache Gedanken zum täglichen Irrsinn

Grosser Bruder bei den öbb

Heute nicht schlecht gestaunt als mir ein öbb Mitarbeiter folgendes berichtete:
Sollte er einmal den Kunden zu sehr entgegen kommen und beispielsweise ein Rad im railjet erlauben, so besteht permanent die Gefahr von Kontrollen seitens der SchIAG
Nun grundsätzlich sind Kontrollen ja ok aber warum sind dann nie die negativen Aspekte sondern jene kleinen ausnahmen das Thema die eine Fahrt mit der Bahn menschlich nett machen?

Leider wird einem Kunden der ÖBB die Mitnahme eines Rades ziemlich vermiest. Ohne generalstabsmäßige Planung, incl Reservierung im Voraus gehts schon gar nicht mehr.

Also nix mehr, mit spontanen Ausflügen in die Botanik nach Lust und Laune.

Naja, wer kein Auto hat,  ist scheinbar nach Meinung der ÖBB selber schuld.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Juli 16, 2012 von in ÖBB, Gedanken.
%d Bloggern gefällt das: