Ulrichs Blog

einfache Gedanken zum täglichen Irrsinn

Ein Lied

Manchmal gibt es Kunstwerke, in diesem Fall ein Lied, welche das Denken prägen.

Seit Jahren, eigentlich seit 20 Jahren folge ich dem Schaffen des bayrischen Liedermachers Konstantin Wecker, der mich mit vielen seiner Lieder zum Denken angeregt und sicherlich auch geprägt hat.

Grad aufgrund der Zeile : wer sich den Banken verschreibt den versklavt ihre macht, wer seinem Staat vertraut der muß damit leben, dass was heute noch Recht ist, bald Unrecht wird über Nacht.

Dieses Lied ist immerhin fast 20 Jahre alt und heute aktueller denn je.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am September 24, 2012 von in Uncategorized und getaggt mit .
%d Bloggern gefällt das: