Ulrichs Blog

einfache Gedanken zum täglichen Irrsinn

Das Weihnachtsreh

Christkind und Reh

So frisch lag einst der weiße Schnee
es trifft das Christkind hier ein Reh.

Sie sehen sich nur wirklich selten
weil beide doch als scheu sehr gelten

Christkind freut sich, denn es kann
nun reden über Weihnachtsmann.

Es hat von diesem Typ gehört,
seit Anbeginn er Weihnacht stört.

Die einen ihm brav folgend kaufen
die´s nicht tun, fleißig sich besaufen.

es war so fein, wie´s früher war
Als Santa nur in USA.

Das Rehlein meint:  DEN KENN ICH AUCH
Das ist der Typ mit fettem Bauch

Ich wundre´mich, weil nie ihn seh´
bin halt kein Rentier, ach… nur Reh

Ich will doch nur, wie früher sein
So zart ich bin, und scheu und klein.

Ich ziehe keine Schlitten schwer
liebe nur meinen Wald hier sehr.

Die beiden blicken sich nun an
das Christkind meint: ich glaub es kann

so weitergehen gar nicht mehr lang.
Ums Fest wird mir nun Angst und Bang

Wir sind doch beide echt und wahr
und wissen noch, wie es geschah

Dass dieses Fest den Ursprung nahm
Die Welt war auch nicht wirklich zahm

doch offen für des Gottes Wort
Heut scheint es, ist es wieder fort.

Weißt Rehlein, wie denkst du
was wär´ wenn wir, sag stimmst du zu,

wir suchen jene, die noch offen
im Herzen auf die Nachricht hoffen

Dass noch nicht alles ist verloren
wir tragen´s jenen an die Ohren

die froh im Herz wie Kinder sind
es hilft uns Schnee und Sonn und Wind

den Menschen Frohsinn anzutragen.
Wann, wenn nicht in diesen Tagen.

Die Nachricht dieses Festes ist
Dass man es nimmer mehr vergisst

Wer damals ward für uns geboren
Wir sind doch niemals Gott-verloren

Er macht´ sich, wie die Menschen sind
Komm, sagen wir es allen, g´schwind

 weihnachtsreh

Advertisements

2 Kommentare zu “Das Weihnachtsreh

  1. Ellen
    Dezember 29, 2013

    wunderschön…kritisch und doch irgendwie ganz zart

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Dezember 13, 2012 von in Gedicht, Gedichte und getaggt mit , , , , , , , .
%d Bloggern gefällt das: