Ulrichs Blog

einfache Gedanken zum täglichen Irrsinn

Life of Pi

Wenn Nathan der Weise auf das Dschungelbuch trifft.

Ein unglaublicher Film, großartige Bilder, die den Zuschauer in einen Rausch versetzen. Auch die 3D Technik tut das Ihre dazu, sich als Zuseher verzaubern zu lassen, wenn Blauwale aus der unendlichen Meerestiefe auftauchen, Sterne im Meer erstrahlen und Gott sich im Blitz offenbart. Gott? Ach ja, da war ja auch noch die angebliche religiöse Ebene des Films. Naja, da bin ich vielleicht kritisch, aber schlagt nach bei Lessings Nathan der Weise. in der Ringparabel ist die Handlung zusammengefasst. Freilich bei Lessing gibts kein 3D und keine animierten Tiger (übrigens sensationell gelungen, man glaubt eigentlich nicht, einem Kunstprodukt virtuell gegenüber zu sitzen), sondern rein nur die Fantasie des Lesers. Nun, vielleicht ein weiteres Feld als der Kinosaal? Die Schicksalsergebenheit des Schiffsbrüchigen mit religiöser Erkenntnis zu verwechseln ist meiner Meinung nach zumindest nicht zwingend schlüssig.

Ach ja, dann war da ja noch ein weiterer, in meinen Augen sehr charmanter Aspekt: Der Film nimmt unter anderem auch sehr nette Anleihen an ein Buch bzw einen Film meiner Kindheit, an das Dschungelbuch. Das Zusammenspiel zwischen den Tieren, insbesondere natürlich zwischen dem Tiger und Pi wirkt wie die Fortsetzung des Kampfes zwischen Mowgli und Shir Kahn.

Nun, was soll ich sagen. Der Film hat mich selber auf philosophische, jedoch nicht unbedingt religiöse Gedanken gebracht,welche sich mit der Akzeptanz der Endlichkeit und der damit verbundenen Befreiung beschäftigt haben. Nun, sagen wir, es ein jedenfalls sehenswerter Film, der vor allem dann an Erinnerungen rührt, wenn diese einmal unter freiem Meereshimmel in der Nacht gespeichert wurden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Januar 12, 2013 von in Filmkritik und getaggt mit , , .
%d Bloggern gefällt das: