Ulrichs Blog

einfache Gedanken zum täglichen Irrsinn

Don GEA, Fortsetzung meines Briefes

Ich kann nicht umhin zu gestehen, dass ich meinen Hut ziehe. Bekanntlich ist der Grad zwischen Sturheit und Zielstrebigkeit nur im Nachhinein zu ziehen. Vorher sehen die Zweifler leicht einen Verlust an Realitätssinn, wenn der Kampf gegen Windmühlen gefochten wird.

EInige meiner Zweifel und Argumente will ich zwar nicht völlig verabschieden, doch muß ich gestehen, dass mich die Beharrlichkeit mit der Heini, Ritter von GEA gegen die Mühlen des Bankensystems ankämpft, begeistert. Dass die Idee an sich gut ist, steht ja für mich ausser Frage, klar ist crowdfunding eine wichtige Sache, die Idee, die Prospektpflicht (immerhin EU-konform!!) von einer Summe von 100.000.- auf 5.000.000.- zu verfünfzigfachen ist grundsätzlich sehr gut. (wobei ich mich an jene Prospekte erinnern kann, die wir damals in meiner Bankenzeit veröffentlichten.., teilweise waren dies ja Mischungen aus Hochglanz und Grimmsmärchen..)

Wie dann mit den ersten Klagen umgegangen werden wird, welche von erbosten Klägern wegen gescheiterter Finanzierungsprojekten eingebracht werden, muß man sich dann anschauen. Dies wäre dann die andere Seite der dezentralen Finanzierung.

Es geht halt um Vertrauen in lokale Ideen.

Ja, ich war erst skeptisch, weil ich Angst um die Firma GEA hatte, die ich liebend gerne mit Einkäufen und auch Beteiligungen an Sonnengutscheinen unterstütze, weil ich einfach vom Konzept überzeugt bin. Kritisch bin ich noch immer, aber dennoch… selbst wenn die Windmühlen rotieren, wer sagt, dass nicht irgendwo ein Schlupfwinkel im Gesetz und in der politischen Meinungsbildung zu finden ist. Oder.. wenn es ihn noch nicht zu finden gibt.. dann gilt es ihn zu schaffen!

Auf gehts Rosinante!

Advertisements

2 Kommentare zu “Don GEA, Fortsetzung meines Briefes

  1. Pingback: Rosinantes Showdown | Ulrichs Blog

  2. ulrichsblog
    März 27, 2015

    Hat dies auf Ulrichs Blog rebloggt und kommentierte:

    Schlußendlich scheint sich der Kampf ausgezahlt zu haben.
    http://derstandard.at/2000013358292/Zugang-zu-Crowdfunding-wird-deutlich-erleichtert
    Ich muß gestehen, dass ich überrascht, sehr positiv überrascht bin. Schön, wenn sich Initiativen von Sturköpfen, Visionären und Kreativen auszahlen. Das macht Mut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am März 11, 2013 von in Gedanken und getaggt mit , , , , , , , .
%d Bloggern gefällt das: