Ulrichs Blog

einfache Gedanken zum täglichen Irrsinn

Gedicht an Neuseeland

Der langen weißen Wolke Land, klein wenig bist du mir bekannt
Ich träum von Deiner reichen Pracht
Bin ich dereinst auch wieder dort, ich weiß schon jetzt, das Herz mir lacht.
Bist einmal Du gefahr´n gerannt, auf 90 meilen reinem Sand
Oder auch in Bay of Plenty das Wellenspiel erlebt
So wirst du dieses nie vergessen, aus allem sonst es sich erhebt.
Von Coromandels Kauri Baum, kommst nach Auckland Segel schau´n
Zieht´s Wanderer weiter fort gen´Süden, niemals darfst dabei ermüden
Erst beim Geruch von Schwefelseen, darfst in Rotorua schlafen gehen

Reicht noch nicht des Schwefels Graus, zieht´s Dich dann noch auf´s Meer hinaus
Nordöstlich wächst hier ein Vulkan, zieht als „White Island“ Touristen an

Bist geologisch interessiert, der Tauposee dich fasziniert
Stehst dort auf kräftig, starkem Grund, ein Ausbruch, der wär gar nicht g´sund.

Hast Art Deco Du im Visier, findest im Osten Du Napier
Windy Wellington Du Pracht, Dein Anblick scheint für mich gemacht

Doch will noch nicht ich mich begnügen, es drängt mich weiter in den Süden
Gehst in Picton Du an Land, die Seekrankheit ist Dir bekannt
Ein wenig anders als im Norden, stehst hier inmitten Du von Fjorden
Marlborough Sounds grün Paradies, Dein´Schönheit mich gar weinen ließ

Doch nicht war´s dies von Kiwis Besten, es zieht nach Süden und nach Westen
Mich hindern auch nicht all die Gelsen, zu sehen bald die Pancake Felsen

Durch Greymouth weiter in die Stadt, die Kaiser Franzens Namen hat
Von hier durch ewig dichtes Grün, will zum Eise mich bemüh`n
Nimmst vom Gletscher einen Schluck, mußt wissen, er kommt vom Mount Cook

Suchst nun des Adrenalins Kick, auch einen Ort fein und schick
Mußt gar nicht weit von hier Du schaun, Du findest alles in Queenstown

Was Wanderer weltweit geraunt, begreifst und findest im Milford Sound
Du bist seit langem wieder Ziel, bist tief in meinem Sinn

Ich strebe und ganz  einfach will, dass ich dort wieder bin

 

 

Advertisements

2 Kommentare zu “Gedicht an Neuseeland

  1. Pingback: Oceania | Ulrichs Blog

  2. spruechekeks
    Dezember 22, 2015

    Wie schön!Es hat mich zu tränen gerührt und danke,dass es soetwas noch gibt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Juli 17, 2013 von in Gedicht und getaggt mit , , , , , , , , , , .
%d Bloggern gefällt das: