Ulrichs Blog

einfache Gedanken zum täglichen Irrsinn

Wieder mal Zeilen an Don Heini von Gea, zum Grüßen

Dankbarkeit ,dieses Wort ziert das Editorial des neuesten GEA-Brennstoffs (Also des Info-heftes) zu Beginn eines jeden Absatzes. Was für ein Einstieg, was für eine Aussage. Endlich einmal!

Und noch  was.. mir taugt die Reihenfolge, die im Kontext mit der Dankbarkeit aufgezählt werden. Dem Elternhaus, der Greißlerei der Eltern, der Schule gegenüber, dem Lebensglück per se. In der Greißlerei der Eltern hätte unser Proponent, der unnachgiebige Ritter von Gea vor allem anderen eins gelernt (zumindest scheint es so in der Reihenfolge auf):

Grüßen

Dabei handelt es sich um eine Lebenseinstellung, den anderen Menschen als existent wahrzunehmen. Wie oft versuche ich in meinem persönlichen Umfeld auch, durch ein „Grüß Gott“, „Guten Morgen“, „Hallo“, „Servus“ oder sonstwasauchimmerfüreinenGruß wahrzunehmen, doch sinnlos. Meistens bekomme ich den Eindruck erwidert, ich wäre nicht zeitgemäß, eigentlich sollte ich die Leute genau so ignorieren, wie sie mich…

Fehlanzeige, ich ignoriere Euch  nicht, und.. Ich will es Euch auch schwer machen, mich zu übersehen!

Danke dem Gea-aner für diesen Gedankenanstoß!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am August 25, 2013 von in Gedanken und getaggt mit , , , , .
%d Bloggern gefällt das: