Ulrichs Blog

einfache Gedanken zum täglichen Irrsinn

ich war hungrig und Du hast….

Wir sind ein Soziales Land, auch Wien versteht sich ob seiner Landesregierung durchaus als sozialorientiert. Eine Partei bezeichnet sich sogar hie und da gern als „christlich-sozial“. Ein Schelm wer der dort beheimaten Bezirkschefin der Inneren Stadt hier unterstellt, bei der Säuberung des Stadtparks von den dort „campierenden“ Obdachlosen die Hand im Spiel gehabt zu haben.

Dieser Satz der Bergpredigt drängt sich auf: Was Ihr den geringsten getan habt, das habt Ihr mir getan. Irgendwie Autsch…

Beziehungsweise.. nimmt uns so eine Aktion wieder einen Teil der Rechtfertigung, uns auf christliche Wurzeln zu berufen. Um den Schein geht´s und um den Geldschein!

Und irgendwie tut das weh. Vielleicht tun wir ja was dagegen

oder auch in REIM-Form

aus den Augen aus dem Sinn
bis ganz arm ich selber bin
Will heut noch saub´re Wege gehen
morgen will mich keiner sehen
schnell ist oft der Weg vom Grantler
dann zum echten Wiener Sandler

Advertisements

Ein Kommentar zu “ich war hungrig und Du hast….

  1. Pingback: ich war hungrig und Du hast… Teil 2 | Ulrichs Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Oktober 24, 2013 von in Gedanken und getaggt mit , , , , , .
%d Bloggern gefällt das: