Ulrichs Blog

einfache Gedanken zum täglichen Irrsinn

der blick von oben auf den Friedhof

Ich fahr ja regelmäßig mit der S45 von Penzing zur Krottenbachstrasse. Hie und da auch von sonst wo nach woanders, aber… das tut nichts zur Sache. Dabei gefällt mir immer die Strecke vor der Station Hernals besonders gut. Nach einer Kurve liegt der ganze Hernalser Friedhof auf der linken Seite vor den Fahrgästen. All die Grabsteine, all die Lichter, die jetzt in der Dunkelheit der kalten Jahreshälfte abends flackern.
image

Es ist so stumm, so ruhig, wenn man den Blick nicht abwendet. Die Namen so vieler Menschen sind dort in Stein gemeißelt, geben Zeugnis von deren Leben. Jeder einzelne hat geliebt, hat Angst, Freude gespürt. Hatte Erfolge, Mißerfolge, jeder ist mehr oder weniger erfolgreich damit umgegangen. Das fasziniert mich einfach so unglaublich an diesem Blick. Es ist ein eine Bilanz der Leben, die dort liegen.

Irgendwann lege ich diese Bilanz dann auch. Ich halte mir Daumen, dass es eine glückliche sein wird. Bitte macht es auch.

Ergänzung zum Text : http://wp.me/p2AZMk-6u

Advertisements

Ein Kommentar zu “der blick von oben auf den Friedhof

  1. Clara Himmelhoch
    November 1, 2013

    Du hast Recht. Mich berühren immer diese Gräber besonders schmerzlich (auch wenn ich die Leute nicht kenne), wo diese „Bilanz“ schon in sehr jungen Jahren gezogen werden musste.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Oktober 30, 2013 von in Gedanken und getaggt mit , , .
%d Bloggern gefällt das: