Ulrichs Blog

einfache Gedanken zum täglichen Irrsinn

wär doch schlimm, wenn´s anders wär

In Kirchenbänken tief versunken
hörte ich den Pfarrer unken

Da schoss mir der Gedanke ein
es könnt ja all´ so einfach sein

Wär „Vater unser“ ernst gemeint
nicht als ein „G´satzerl“ wie´s oft scheint

Gäb´s nicht nur einen Gottessohn
Du und wir, wär´n auch davon

Wir könnten übers Wasser schreiten
Kranken Menschen Heil bereiten

Doch hätten auch wir jene Pflicht
zu folgen dem Versucher nicht

Doch glauben wir, der Wasser-Schritt
gelingt schon aus Physik uns nit

Aus wenig Brot und Fisch zu mehren
für Tausend, die es dann verzehren

Ist einfach, denn es ist bekannt
das könnt so jeder Spekulant

Doch gleich dem Bösen einst Versucher
der in der Wüst´ Anbetung wollt

So lieben wir heut jenen Wucher
Daher sei ihm Treu gezollt

Ach wie gut, dass wir die G´schichte
sehen können in dem Lichte

Dass alles nur war eine Mär
wär doch schlimm, wenn´s anders wär

Advertisements

Ein Kommentar zu “wär doch schlimm, wenn´s anders wär

  1. ulrich habsburg
    April 7, 2014

    ein gotteskind ist menschensohn
    in zweierlei gestalt find man es halt
    als mann und frau
    dagegen wirkt jesus als mann recht alt
    den gender-stream hat er nicht erfasst
    darum die menschheit ihn nun verpasst

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am April 7, 2014 von in Gedanken, Gedicht, Gedichte und getaggt mit , , , .
%d Bloggern gefällt das: