Ulrichs Blog

einfache Gedanken zum täglichen Irrsinn

Worte und Taten

Ich weiß ja nicht wie ich denken soll wenn in den letzten Wochen in der Werbung neuerdings von Arschbomben und Hasslisten die Rede ist.
Wenn dann auch noch ein Wiener Bezirksblatt mit „lecko mio“ wirbt dann passt es eigentlich sehr gut ins Bild. Natürlich würde ich lieber darüber ein Gedicht schreiben aber ehrlich gesagt fehlen mir dazu die Reime.
Wenn auf der einen Seite die Entrüstung wegen das irrwitzigen Platzsturmes beim Testspiel von Maccabi Haiffa groß ist und scheinbar auch der gesellschaftlicher Konsens dahin geht dass ein solches Verhalten schlichtweg inakzeptabel ist dann wird diese Entrüstung durch die Formulierungen in der Werbung ad absurdum geführt.
Wo mit Hasslisten Werbung gemacht wird, ist Entrüstung über die Taten zwar korrekt aber heuchlerisch.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Worte und Taten

  1. Pingback: zum Hass | Ulrichs Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Juli 24, 2014 von in Gedanken und getaggt mit , , , .
%d Bloggern gefällt das: