Ulrichs Blog

einfache Gedanken zum täglichen Irrsinn

in was für einer Welt leben wir

Nachdem ich heute zufällig wieder auf diesen hoffnungsfrohen Text gestoßen bin, der im Lichte der aktuellen Schlagzeilen richtig schön absurd klingt…
Absurd mag er sein, aber das ist doch das Wesen der Hoffnung. Sie ist die rosa Brille, die die Aussicht aus der Gegenwart ermöglicht. Die Hoffnung definiert ein Ziel, das wir anstreben können, wenn wir Irrationalisten bleiben. Wenn wir mehr wollen, als das Normale, das Übliche.
Nur ein Träumer schafft es, das Leben traumhaft zu gestalten.

Ulrichs Blog

Was ist denn heut zu Tage los?

Da gratuliert der Iraner den Juden zum Neujahrsfest, der Papst schreibt einen Brief an Putin, telefoniert mit Assad und die Amerikaner reden erst, bevor sie schießen?

Natürlich ist die Welt nicht plötzlich besser geworden, aber hie und da blitzt da ein wenig Hoffnung durch, dass noch nicht alles verloren ist. Ich würd sagen, jetzt sind wir gefragt, auch unseren Teil beizutragen. Die großen Zeichen setzen offenbar andere, die auch dazu da sind, in den Nachrichten zu sprechen. Wir sind dazu da, in unserem Alltag die Taten zu vollbringen. Machen wir´s einfach, der Weg ist ja schon vorgezeichnet, wir sind scheinbar nicht mehr alleine unterwegs.

Eine weitere Steigerung der früher undenkbaren Art!

Grundsätzliches zu diesem Gedanken auch unter: https://ulrichsblog.wordpress.com/2012/07/31/na-dann-an-die-arbeit/

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am August 4, 2014 von in Uncategorized.
%d Bloggern gefällt das: