Ulrichs Blog

einfache Gedanken zum täglichen Irrsinn

Nicht mit Gewalt

Vieles müssen wir verändern, vieles gibt es jetzt zu tun
Dürfen nicht durchs Leben schlendern, und sehr lange noch nicht ruh´n.

Doch dürfen Faust und laute Schreie, blanker Haß und roh Gewalt
nicht erhalten diese Weihe, Wär´n Wölfe dann in Schaftsgestalt

Wir haben doch auch Hirn im Schädel, setzen wir es dafür ein
was helfen Ziele hehr und edel, tauscht man´s Menschsein dafür ein.

Oftmals mit ein wenig Denken, immer braucht es dafür Mut
Gewalt, die können wir uns schenken, dann gelingt´s auch manchmal gut.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am August 6, 2016 von in Gedanken, Gedicht, Gedichte, Uncategorized und getaggt mit , , , , , , .
%d Bloggern gefällt das: