Ulrichs Blog

einfache Gedanken zum täglichen Irrsinn

Freund und Lehrer

Ja ich tracht danach zu lernen
aus Dingen nahen oder fernen

Will etwas besser sein dann morgen
wie, das bereit´ mir wenig Sorgen

Denn:

Wenn einer Dir stets wohlgesonnen
Du ihn an Deiner Seit gewonnen

Doch mögen fällt bei manchen schwerer
Lächle, s´gibt nur Freund und Lehrer

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am September 27, 2016 von in Gedanken, Gedicht, Gedichte und getaggt mit , , , , , .
%d Bloggern gefällt das: