Ulrichs Blog

einfache Gedanken zum täglichen Irrsinn

Christkind macht sich auf den Weg

Das Chistkind macht sich auf den Weg
in ein gar fernes Lande
nutzt manche Brücke, manchen Steg
zu flieh´n dem Weltenbrande

Ich weiß nicht ob es wiederkommt
zu wünschen wär es sehr.
Inzwischen soll der, dem es frommt
nicht warten bang und leer

Nein, er soll den Job gar selber tun
soll selber Christkind werden,
da gäb es wenig Zeit zu ruhn
Doch viel mehr Fried auf Erden

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Dezember 23, 2017 von in Gedicht, Gedichte und getaggt mit , , , , .
%d Bloggern gefällt das: