Ulrichs Blog

einfache Gedanken zum täglichen Irrsinn

Gedanken zum Shopping

Der Max mag in den Sexshop rein
Er möcht ein ganz ein Wilder sein

Und ja, er shoppt für seine Frau, die Hilde
schon klar, drauf reimt, sie ist die Wilde

Gut so, soll´n die beiden tun
wie´s woll´n und nachher müde ruhn

Doch das ist heut nicht das Thema
ich mag reden über´s Schema

Welches auf der Shoppinggass´n
mich fuxt fürwahr dermaß´n

Gehst heut in Rammlshop hinein
und kaufst diversen Schweinkram fein

So schämst Dich und schaust, dass draußen wieder
wirkst fade, brav anständig bieder

Doch gehst Du dann zum Kleider.auer
zum Maurits oder CundP

So glaubst, Du wirkst wie ganz ein Schlauer
Doch wenn ich auf das Sackerl seh

So ist der Schriftzug Rot wie Blut
etwas denken täte gut

Wieso die Preise möglich sind
da hacklt emsig fern ein Kind

und wir tun stolz zuhause schlafen
nachdem gekauft von Kindersklaven

wär´s nicht besser wenn wir offen
mit Freund und Lust am Leben

auf einen geilen Abend hoffen
und Geld nicht an die Versklaver geben?

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am September 1, 2018 von in Gedanken, Gedicht und getaggt mit , , , , , , , , , .
%d Bloggern gefällt das: